© SHCBW, 2019

Design by F. Wallin

September 9, 2019

September 4, 2019

Please reload

Aktuelle Einträge

Niederlage gegen den künftigen Playoff-Gegner

12.3.2018

| Geschrieben von:

Im zweiten Aufeinandertreffen der Saison mit dem SHC Belpa 1107 und im zugleich letzten Spiel der Qualifikation unterlag die 1. Mannschaft des SHC Bonstetten-Wettswil trotz eines guten ersten Drittels 3:8. Trotzdem schafft der SHC Bonstetten-Wettswil die Playoffqualifikation.

 

Beim letzten Spiel der Qualifikation ging es für das Fanionteam des SHC Bonstetten-Wettswil um

den Einzug in die Playoffs. Man hatte die Entscheidung noch in den eigenen Händen, denn mit einem Punktegewinn wäre man auf sicher in den Playoffs. Würde man jedoch nach 60 Minuten verlieren und die Kernenried Bulldozers gleichzeitig den SHC Grenchen nach 60 Minuten besiegen, wäre die Playoff-Qualifikation nicht geschafft. In der Hinrunde wurde die Hockeywelt noch durch einem 5:2 Sieg des SHC BW über den damaligen Tabellenersten, SHC Belpa 1107 überrascht.

Ob dies noch in den Köpfen der Spieler war, lässt sich nur vermuten, da das verspätete Eintreffen und das unkonzentrierte Einspielen an diesem regnerischen und trüben Sonntag nicht wirklich den Vorstellungen einzelner Spieler, wie auch dem Trainer entsprachen.

 

    Entgegen dieser Vorzeichen startete man gut in das hart umkämpfte erste Drittel. Es wurde um jeden Ball gekämpft und so ging man mit einem 0:0 in die erste Pause. Dieses Resultat sprach klar für den SHC Bonstetten-Wettswil, da man den Unterschied zwischen dem Zweiten und dem Drittletzten der Liga sicherlich bemerkte. Jedoch führte der aufopfernde Kampf zu einem Unentschieden nach 20 gespielten Minuten.

 

    Dennoch konnte man zu Beginn des zweiten Drittels nicht an diese Leistung anknüpfen. Innerhalb der ersten dreieinhalb Minuten des Mitteldrittels erzielte das Heimteam  durch Meir, A. Faina und Wittwer die ersten Treffer und somit stand es bereits kurz nach dem erneuten Anspiel 0:3. Der SHC Bonstetten-Wettswil spielte zu diesem Zeitpunkt wie gelähmt, hatte man sich doch nach dem ersten guten Drittel mehr versprochen. Als man nach einem Tor in der 29. Minute durch Fairclough mit 0:4 ins Hintertreffen geriet, nahm der Trainer das Timeout und ersetzte den gutspielenden, allerdings durch die hin und wieder kopflos agierenden Vorderleute etwas glücklosen Goalie Benelli durch Gerig. Man merkte gleich nach wenigen Sekunden, dass dies die richtige Reaktion war. Bereits 20 Sekunden nach dem Timeout düpierte F. Wallin nach einen schönen Zuspiel von Sommer den Torhüter zwischen den Schonern zum 1:4. Es keimte wieder Hoffnung auf, merkte die Mannschaft des SHC BW, wie einfach es doch wäre Tore zu erzielen. Diese wurde jedoch bereits innerhalb von fünf Minuten im Keim erstickt, als der SHC Belpa 1107 wiederum durch A. Faina und Meir auf 1:6 erhöhen konnten. In der 37. Minute stocherte Tschudin den Ball auf Pass von Hedinger über die Linie, somit ging man mit 2:6 in die letzte Pause.

 

    Aufgrund eines überharten Einsteigens von Wittwer konnte man mit einer Überzahl in das dritte Drittel starten. Man wollte nochmals alles nach vorne werfen, brachte allerdings kein Tor zustande. Es war wiederum das Heimteam, welches bis zur 50. Minute das Score auf 2:8 erhöhen konnte. Ein Abprallertor durch Haller nach einem Schuss von Hedinger in der 54. Minute war dann nur noch Resultatkosmetik. Es wurden noch einige Gehässigkeiten ausgetauscht, am Resultat von 3:8 änderte sich in den letzten Minuten allerdings nichts mehr.

 

    Der SHC Bonstetten-Wettswil verliert nach einem guten Start schlussendlich verdient mit 3:8 gegen den Tabellenzweiten der Qualifikation und trifft bereits in einer Woche am 18.03.2018 wieder auf den gleichen Gegner aus Bern. Hoffentlich kann die 1. Mannschaft die Leistung aus dem Startdrittel abrufen und das Spiel im Playoff-Viertelfinal ausgeglichener gestalten.

 

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

  • instagram
  • Facebook Basic Square
  • shcbwapp
  • YouTube Social  Icon