© SHCBW, 2019

Design by F. Wallin

September 9, 2019

September 4, 2019

Please reload

Aktuelle Einträge

Keine Punkte gegen Oberwil nach starker Reaktion auf Samstagsniederlage

16.10.2017

| Geschrieben von:

    Trotz einer starken Reaktion auf die schwache Leistung am Vortag gab es auch gegen den Serienmeister und klaren Favoriten aus Zug keine Punkte für den SHC Bonstetten-Wettswil. Somit bleiben die Unterämtler punktelos auf dem letzten Platz.

 

    Nach dem verlorenen Spiel vom Samstag gab es vor dem Sonntagsspiel gegen die Oberwil Rebells weitere Rückschläge zu verkraften. Auf nicht weniger als vier Spieler musste man im Vergleich zum Vortag verzichten. Noël Breguet und Dardan Osmani mussten verletzungsbedingt pausieren, Nicolas Gerig krankheitshalber Forfait geben und Nicholas Haller war nach seiner Matchstrafe gegen Kernenried gesperrt. Trotz allem musste eine klare Reaktion der Mannschaft auf das verlorene Spiel am Samstag kommen.

 

    Von der ersten Sekunde an machten die Oberwil Rebells Druck auf das Tor des SHC Bonstetten-Wettswil, aber die Unterämtler waren von Anfang wach und bereit den Kampf anzunehmen. Trotz allem musste man bereits nach 87 Sekunden den ersten Treffer hinnehmen. Ein harmloser Abschluss von Severin Meier wurde durch eine Ablenkung zu einer unhaltbaren Bogenlampe und brachte die Zuger früh in Führung. Die Gastgeber verunsicherte dies aber keineswegs. Mit viel Kampf und Leidenschaft wehrte man sich gegen den spielerisch klar besseren Gegner und wurde in der 8. Minute für den Aufwand belohnt. Richard Zrnik erzielte auf Pass von Jozef Rexa aus dem Slot heraus den Ausgleich. Der Gleichstand hielt aber leider nur knapp drei Minuten als Gregory Blättler zur erneuten Führung für die Innerschweizer traf. Im Anschluss konnte man die Angriffe grösstenteils in ungefährliche Regionen drängen und die wenigen gefährlichen Abschlüsse wurden zur sicheren Beute vom heimischen Torhüter Ico Benelli. So ging es mit einem knappen Rückstand in die erste Drittelspause.

 

    Der Spielverlauf im zweiten Drittel ähnelte dem im ersten. Die Rebells machten das Spiel, bauten Druck auf und liessen den Ball laufen. Die Zürcher stemmten sich mit allem, was sie hatten dagegen, und probierten mit Kontern Nadelstiche zu setzen. Die wenigen sich ergebenen Chancen wurden aber nicht genutzt und so waren es dann die Gäste, welche die einzigen Tore im zweiten Drittel erzielten. Zwischen der 29. und der 36. Minute waren es nicht weniger als drei Treffer, was für das dritte Drittel eine grosse Herausforderung für den SHC BW darstellte.

 

    Die Ämtler versuchten im letzten Drittel noch einmal alles. Mit hartnäckigem und hartem Spiel wurden die Gegner angegangen, welche anfingen, zu hadern. So konnte man mehrere gute Möglichkeiten herausspielen, welche aber durch eigenes Unvermögen kläglich vergeben wurden. In der 46. Minute war es dann aber doch soweit. Andreas Suter konnte auf einen Abpraller am schnellsten reagieren und schob zum 2:5 ein. Kurz darauf konnten die Zürcher auch noch in Überzahl agieren und waren kurz davor, das Spiel wieder eng zu machen. Der Treffer fiel dann aber kurz nach der Überzahlsituation auf der anderen Seite. Tim Müller machte für die Zuger alles klar und traf zum 2:6 Endstand.

 

    Der SHC Bonstetten-Wettswil zeigte eine starke Reaktion auf die bittere Niederlage vom Vortag. Speziell der Kampf und die Leidenschaft, welche sie auf den Platz brachten, sind hervorzuheben. Aber gegen den Rekordmeister aus Zug reicht leider auch eine solche Leistung normalerweise nicht zu einem Punktgewinn. Die nächste Möglichkeit, die ersten Punkte der noch jungen Saison zu holen, bekommen die Zürcher bereits nächsten Samstag auswärts gegen Bettlach. Die Solothurner mussten gewichtige Abgänge verzeichnen und sind durchaus ein Gegner, welcher zu schlagen ist. Das Spiel beginnt am Samstag, 21.10.17, um 14:00 Uhr auf dem Sportplatz Neufeld in Bettlach.

 

 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

  • instagram
  • Facebook Basic Square
  • shcbwapp
  • YouTube Social  Icon