© SHCBW, 2019

Design by F. Wallin

September 9, 2019

September 4, 2019

Please reload

Aktuelle Einträge

Knapp, aber doch am Ziel vorbei: Die Senioren des SHCBW müssen sich mit dem 2. Schlussrang begnügen.

23.8.2017

| Geschrieben von:

 

Die Senioren des SHC Bonstetten-Wettswil dominierten die Qualifikation der diesjährigen Seniorensaison nach Belieben. Vom ersten Turnier an war klar, dass auch in diesem Jahr die Ämtler wieder ein Wort mitreden werden in der Vergabe des Meisterpokals.

Als ungeschlagener Qualifikationssieger war die Ausgangslage für das Finalturnier perfekt, zumal der Austragungsort des diesjährigen Finalturniers als weiterer Pluspunkt noch auf das heimische Moos festgelegt wurde.

Mit 3 kompletten Linien, und gespickt mit einigen ehemaligen NLA Spielern, starteten die Zürcher in das erste Spiel gegen die Phoenix Hägendorf. Wenig überraschend nahm auch dort das Spiel von Beginn weg die geplante Spielrichtung auf. Die Ämtler spielten praktisch auf ein Tor und es war eher schmeichelhaft für die aufopfernd kämpfenden Gäste, dass es zur Spielhälfte erst 4-1 Stand für die Senioren de SHC BW.

Durch weitere Treffer von M. Tandini, Wymann, Bürki und Mutchagato war der Schlussstand von 9-2 dann doch ein klares Verdikt.

Nun gut, der erste Schritt war gemacht und man qualifizierte sich nach dem letztjährigen, enttäuschenden Halbfinalaus doch wieder standesgemäss für den Final.

Dort war es der letztjährige Senioren-Schweizermeister SHC Belpa 1107, welcher als Gegner gegenüberstand. Wagte man einen Blick auf die Spielerbank der Belper war einem schnell klar, dass es ein hart umkämpftes Spiel geben würde. Bestimmt nicht weniger wie die Hälfte des Kaders waren noch aktive Spieler des NLB oder NLA-Teams der Belper.

Dies liess die Zürcher jedoch in den Startminuten kalt und man hielt wacker dagegen und Kleiner schaffte es sogar, besser als geahnt, das Heimteam in Führung zu bringen. Der Belper Ausgleich liess jedoch nicht lange auf sich warten. Der SHC BW seinerseits arbeitete konzentriert weiter und J. Bürki schoss sowohl das 2-1, wie auch das zwischenzeitlich ausgeglichene 3-2. Die erste Hälfte ging klar an die Zürcher, doch leider kippte in der Pause das Momentum. Man haderte mit Schiedsrichter-entscheidungen zudem machte die Spritzigkeit der Gäste den Zürchern immer mehr zu schaffen. Durch einen unglücklichen Backhandtreffer, welcher Panzera im Tor des Heimteams passieren lassen musste glichen die Belper erneut aus und es war ein Sonntagsschuss eines Belpers, welcher nun das Blatt endgültig wendete. Zwar kämpften die Ämtler aufopfernd und man merkte, dass der Titel noch nicht ganz abgeschrieben war, doch ein weiterer Treffer der Gäste besiegelte die Träume endgültig. So kam es, dass der Wunsch ein weiteres mal den Seniorenpokal in die Höhe zu stemmen für dieses Jahr definitiv den Gästen aus Belp überlassen werden musste. An dieser Stelle nochmals herzliche Gratulation nach Belp!

Nun gut, die Spieler der Zürcher werden nicht jünger, und wir werden sehen wohin die Reise der Senioren führen wird. Eine gute Saison geht zu Ende auf dem guten, aber undankbaren zweiten Rang. 

Share on Facebook
Share on Twitter
Please reload

  • instagram
  • Facebook Basic Square
  • shcbwapp
  • YouTube Social  Icon